Ist eine Brustvergrößerung das Richtige für mich?

Eine Brustvergrößerung ist mehr als eine Optimierung des Körpers. Ihr Körper kann beeinflussen und widerspiegeln, wie Sie sich fühlen. Erfahren Sie mehr über das Verfahren und Ihre Möglichkeiten mit MENTOR®.

safety

Sind Brustimplantate sicher?

Hunderttausende Frauen lassen sich jedes Jahr Brustimplantate einsetzen. Aber wie jedes Medizinprodukt gehen auch Brustimplantate für die Brustrekonstruktion und -vergrößerung mit gewissen Risiken und möglichen Komplikationen einher. Lassen Sie sich daher bitte ausführlich von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin beraten. Hinter MENTOR® steht jahrzehntelange Forschungstätigkeit, Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität.

Weitere Informationen zu den relevanten Überlegungen und Aspekten sowie den möglichen Komplikationen finden Sie in unserer Online-Broschüre.

safety

Sind Brustimplantate sicher?

Hunderttausende Frauen lassen sich jedes Jahr Brustimplantate einsetzen. Aber wie jedes Medizinprodukt gehen auch Brustimplantate für die Brustrekonstruktion und -vergrößerung mit gewissen Risiken und möglichen Komplikationen einher. Lassen Sie sich daher bitte ausführlich von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin beraten. Hinter MENTOR® steht jahrzehntelange Forschungstätigkeit, Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität.

Weitere Informationen zu den relevanten Überlegungen und Aspekten sowie den möglichen Komplikationen finden Sie in unserer Online-Broschüre.

info

Worauf sollte ich mich bei der Operation einstellen?

Vor der Operation besprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin Ihre Optionen hinsichtlich Narkose und Platzierung des Schnitts. Am Tag der Operation erhalten Sie zunächst eine Narkose. Sobald diese wirkt, legt Ihr Arzt/Ihre Ärztin einen Schnitt an, um in Ihrem Brustgewebe Platz für das Implantat zu schaffen.

Abhängig vom Implantattyp, dem Grad der Vergrößerung und Ihrem Körperbau platziert Ihr Arzt/Ihre Ärztin die Implantate entweder unter dem Brustmuskel oder direkt hinter dem Brustgewebe.

Er schließt dann die Einschnitte – üblicherweise mit mehrschichtigen Nähten im Brustgewebe und dann mit Nähten, Hautkleber oder chirurgischem Klebeband im Bereich der Haut. Nach der Operation sehen Sie sofort die Ergebnisse Ihrer neuen, größeren Brust und die Einschnitte verheilen und verblassen mit der Zeit.

info

Worauf sollte ich mich bei der Operation einstellen?

Vor der Operation besprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin Ihre Optionen hinsichtlich Narkose und Platzierung des Schnitts. Am Tag der Operation erhalten Sie zunächst eine Narkose. Sobald diese wirkt, legt Ihr Arzt/Ihre Ärztin einen Schnitt an, um in Ihrem Brustgewebe Platz für das Implantat zu schaffen.

Abhängig vom Implantattyp, dem Grad der Vergrößerung und Ihrem Körperbau platziert Ihr Arzt/Ihre Ärztin die Implantate entweder unter dem Brustmuskel oder direkt hinter dem Brustgewebe.

Er schließt dann die Einschnitte – üblicherweise mit mehrschichtigen Nähten im Brustgewebe und dann mit Nähten, Hautkleber oder chirurgischem Klebeband im Bereich der Haut. Nach der Operation sehen Sie sofort die Ergebnisse Ihrer neuen, größeren Brust und die Einschnitte verheilen und verblassen mit der Zeit.

location

Wo wird die Operation durchgeführt?

Wahrscheinlich wird Ihr Arzt/Ihre Ärztin die Operation ambulant im Operationssaal eines Krankenhauses oder eines medizinischen Versorgungszentrums durchführen. In bestimmten Fällen kann Ihr Arzt/Ihre Ärztin auch empfehlen, dass Sie über Nacht im Krankenhaus bleiben.

location

Wo wird die Operation durchgeführt?

Wahrscheinlich wird Ihr Arzt/Ihre Ärztin die Operation ambulant im Operationssaal eines Krankenhauses oder eines medizinischen Versorgungszentrums durchführen. In bestimmten Fällen kann Ihr Arzt/Ihre Ärztin auch empfehlen, dass Sie über Nacht im Krankenhaus bleiben.

time

Wie lange dauert die Operation?

Eine Brustvergrößerung dauert im Schnitt ein bis zwei Stunden, aber abhängig von der Patientin und ihren Wünschen ist jeder Fall anders.

time

Wie lange dauert die Operation?

Eine Brustvergrößerung dauert im Schnitt ein bis zwei Stunden, aber abhängig von der Patientin und ihren Wünschen ist jeder Fall anders.

needle

Welche Art von Narkose sollte ich erwarten?

Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird Ihnen entweder eine intravenöse Sedierung oder eine Vollnarkose empfehlen. Erkundigen Sie sich im Vorfeld, welche Option die richtige für Sie ist.

needle

Welche Art von Narkose sollte ich erwarten?

Ihr Arzt/Ihre Ärztin wird Ihnen entweder eine intravenöse Sedierung oder eine Vollnarkose empfehlen. Erkundigen Sie sich im Vorfeld, welche Option die richtige für Sie ist.

calendar

Wann kann ich wieder meinen Alltag aufnehmen?

Die ärztlichen Anweisungen für die Zeit nach der Operation können von Patientin zu Patientin variieren. Manche Frauen können ihre berufliche Tätigkeit jedoch schon wenige Tage nach der Operation wieder aufnehmen. In den ersten Wochen nach der Operation ist wichtig, dass Sie anstrengende oder belastende Tätigkeiten vermeiden, die zu einem erhöhten Puls oder Blutdruck führen könnten.

calendar

Wann kann ich wieder meinen Alltag aufnehmen?

Die ärztlichen Anweisungen für die Zeit nach der Operation können von Patientin zu Patientin variieren. Manche Frauen können ihre berufliche Tätigkeit jedoch schon wenige Tage nach der Operation wieder aufnehmen. In den ersten Wochen nach der Operation ist wichtig, dass Sie anstrengende oder belastende Tätigkeiten vermeiden, die zu einem erhöhten Puls oder Blutdruck führen könnten.

Aussehen und Gefühl

Sie haben wahrscheinlich schon eine ziemlich genaue Vorstellung, wie Ihre Brüste aussehen und sich anfühlen sollen. Lesen Sie mehr über die drei wichtigen Merkmale, die Ihnen helfen, das MENTOR® Brustimplantat auszuwählen, das für Sie das richtige ist.

alt

Projektion

Als Projektion wird der Abstand zwischen der Basis des Implantats und der nach außen weisenden Implantatfläche bezeichnet. Implantate mit einem „hohen Profil“ stehen in Relation zum Brustkorb weiter vor (hohe Projektion), während ein „mittleres Profil“ für eine weniger ausgeprägte Projektion steht.

alt

Fülle

Die Fülle variiert abhängig vom Implantattyp. Runde Implantate zeichnen sich durch mehr Fülle oberhalb der Brustwarze aus, während die Fülle und Projektion von Implantaten mit tropfenförmigem Design von oben nach unten zunimmt.

alt

Straffheit

Die Straffheit entscheidet darüber, wie natürlich sich Ihre Brust anfühlt. Am straffsten fühlen sich mit Kochsalzlösung gefüllte Brustimplantate an. Implantate mit Gelfüllung ähneln dagegen mehr dem natürlichen Brustgewebe.

Der chirurgische Zugang

Entdecken Sie die drei Schnitttechniken, die bei einer Brustimplantatoperation besonders häufig angewendet werden. Die in Ihrem Fall geeignete Schnitttechnik hängt von der Art Ihres Implantats, dem Grad der Brustvergrößerung sowie Ihrem individuellen Körper und der Präferenz Ihres Arztes/Ihrer Ärztin ab.

Einschnitt in der Brustumschlagfalte

Einschnitt in der Brustumschlagfalte

Der Einschnitt in der Brustumschlagfalte wird unter Ihrer Brust, in der Falte, wo die Brust auf den Körper trifft, durchgeführt.

Periareolärer Einschnitt

Periareolärer Schnitt

Der Schnitt wird am Übergang zwischen dem Warzenvorhof und der Haut der Brust gesetzt und ist nur minimal sichtbar.

Ihr Arzt/Ihre Ärztin setzt den Schnitt um die Brustwarze, um die Schnittstelle möglichst gut zu kaschieren. Beim periareolären Schnitt wird durch das Brustgewebe geschnitten.

Diese Technik geht daher gegenüber den anderen Optionen mit einem Risiko für eine veränderte Empfindung an der Brustwarze einher.

alt

Transaxillärer Schnitt

Beim transaxillären Schnitt geht der Arzt/die Ärztin durch einen Schnitt in der Achselhöhe mit den chirurgischen Instrumenten und einer Kamera mit Beleuchtung (Endoskop), um hinter dem Brustmuskel die Tasche für das Implantat zu formen.

Die Platzierung Ihres Implantats

Für Ihre Brustvergrößerung haben Sie die Auswahl aus zwei gängigen Platzierungsoptionen.

alt

Subglanduläre Platzierung

Das Implantat wird über dem Brustmuskel und hinter dem Brustgewebe platziert.

RELEVANTE ASPEKTE:

Eine subglanduläre Platzierung kann die Operations- und Erholungszeit verkürzen. Ein möglicher Nachteil könnte sein, dass die Ränder des Implantats unter Ihrer Haut sichtbarer sind. Die Aufnahme während einer Mammografie kann sich auch schwieriger gestalten, da die Implantate subglandulär platziert sind.

alt

Submuskuläre Platzierung

Ein Teil des Implantats wird unter dem Brustmuskel platziert.


RELEVANTE ASPEKTE:

Eine submuskuläre Platzierung kann dazu beitragen, das Risiko, dass Ihre Implantate durch die Haut fühlbar sind, herabzusetzen, sowie die Möglichkeit einer Verhärtung des Gewebes um Ihre Implantate verringern. Außerdem wird diese Platzierung die Brustaufnahme bei einer Mammografie erleichtern. Mögliche Nachteile dieser Platzierungsmöglichkeit könnten die längere Operations- und Erholungszeit sein.​

Die Kosten einer Brustvergrößerung

Die Preise für eine Brustvergrößerung können sich je nach Art des Implantats, Ihrem Standort, den Ausgaben für die Klinik und den Kosten für den Chirurgen selbst ziemlich stark unterscheiden. Fragen Sie Ihren Chirurgen, ob in Ihrem Kostenvoranschlag alle Kosten enthalten sind. Es gibt keine festgelegten Kosten für Klinik, Narkose oder Verschreibungen. Sie sollten daher mit mehreren Chirurgen sprechen und die Kostenvoranschläge selbst vergleichen.

Garantien sind ebenfalls ein wichtiger Aspekt, um Sie vor zusätzlichen Kosten zu einem späteren Zeitpunkt zu schützen. Deshalb garantieren alle MENTOR® Brustimplantate Ihnen einen kostenlosen Produktersatz auf Lebenszeit.

alt
References

+ Persönliche Verbraucherinnenumfrage mit 452 Teilnehmerinnen

* Brustimplantate haben eine begrenzte Lebensdauer und müssen möglicherweise im Laufe Ihres Lebens ersetzt werden

 

  1. Hammond DC, Canady JW, Love TR, et al. Mentor Contour Profile Gel Implants: Clinical Outcomes at 10 Years Plastic Reconstr Surg, 2017.
  2. MENTOR Verbraucherinnenpräferenzen Marktforschungsbericht – Juli 2017
  3. SALINE-FILLED SPECTRUMTM BREAST IMPLANTS. PPE Specification Labeling Specification 102926-001 Rev D Saline-Filled Spectrum Breast Implants CE-Marked PIDS. 2016. Seite 15.

Wichtige Sicherheitsinformationen:

Die MENTOR® MemoryGel®, MENTOR®CPG™ oder MENTOR® Kochsalz-Brustimplantate sind für Brustvergrößerungen bei Frauen ab 18 Jahren bestimmt.

Eine Brustimplantat-OP sollte nicht durchgeführt werden bei ...

  • Frauen mit einer aktiven Infektion im Körper
  • Frauen mit einer Brustkrebserkrankung oder einer Brustkrebsvorstufe, die bislang nicht adäquat behandelt wurde
  • Schwangeren und stillenden Frauen

Die Sicherheit und Wirksamkeit bei Patientinnen mit Autoimmunerkrankungen (zum Beispiel Lupus oder Scleroderma), geschwächtem Immunsystem, Störungen der Wundheilung oder Blutgerinnung oder reduzierter Blutversorgung des Brustgewebes wurde bislang nicht untersucht. Patientinnen mit diagnostizierter Depression oder sonstigen psychischen Erkrankungen sollten bis zum Abklingen der depressiven Episode bzw. bis zur Stabilisierung ihrer Erkrankung abwarten, bevor sie sich einer Brustimplantatoperation unterziehen.

Mit einer Brustimplantat-OP sind bestimmte Risiken assoziiert. Patientinnen sollten sich bewusst sein, dass Brustimplantate eine begrenzte Lebensdauer haben und eine Brustimplantat-OP möglicherweise kein einmaliger Eingriff ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass Komplikationen auftreten, steigt mit der Zeit. Wenn Komplikationen auftreten oder bei inakzeptablen kosmetischen Ergebnissen können zusätzliche ungeplante Operationen an Ihren Brüsten erforderlich sein. Viele der Veränderungen an Ihren Brüsten, die nach der Implantation auftreten, sind irreversibel (d. h., sie können nicht rückgängig gemacht werden), und Brustimplantate können die Muttermilchproduktion reduzieren oder unterdrücken und daher die Stillfähigkeit beeinträchtigen.

Die Lebensdauer von Brustimplantaten ist begrenzt, und eine Brustimplantat-OP ist möglicherweise kein einmaliger Eingriff. Zu den häufigsten Komplikationen im Zusammenhang mit einer Brustvergrößerung mit MemoryGel® Implantaten zählen Revisionseingriffe, Kapselfibrose, veränderte Empfindung an der Brustwarze und Implantatentfernung mit oder ohne Ersatz. Zu den häufigsten Komplikationen im Zusammenhang mit einer Brustvergrößerung mit CPG™ Brustimplantaten zählen Revisionseingriffe aller Art, Implantatentfernung mit oder ohne Ersatz und Ptosis. Ruptur ist eine seltenere Komplikation. Welche gesundheitlichen Folgen die Ruptur eines mit Silikongel gefüllten Brustimplantats hat, wurde noch nicht vollständig untersucht. Zum Nachweis von stummen Rupturen werden MRT-Screenings drei Jahre nach dem Implantationseingriff und danach alle zwei Jahre empfohlen. Brustimplantate sind außerdem mit einem Risiko für einen seltenen Lymphomtyp assoziiert, der als Brustimplantat-assoziiertes anaplastisch-großzelliges Lymphom (BIA-ALCL) bezeichnet wird. Basierend auf den derzeit verfügbaren weltweiten Fallzahlen besteht für Patientinnen mit MENTOR® Brustimplantaten ein geringes individuelles Risiko, an BIA-ALCL zu erkranken.

Ausführliche Informationen zu den Risiken und Vorteilen mit MENTOR® Brustimplantaten finden Sie in unseren Aufklärungsbroschüren, zum Beispiel in den Broschüren „Wichtige Informationen für Frauen, die an Brustimplantaten interessiert sind“. Sie erhalten diese Broschüren bei Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin oder auf www.mentor-brustimplantate.de/mentor-sicherheit. Es ist wichtig, dass Sie diese Broschüren durchlesen und verstehen, wenn Sie eine Brustvergrößerung mit MENTOR® Brustimplantaten in Erwägung ziehen.

 

MENTOR® hat sich der Produktsicherheit verschrieben. Erfahren Sie hier, wie wir das tun.  

 

 

©Mentor GmbH 2022, 210647-220422 DE